Über mögliche Auswege aus Konflikten und Krisen - DIGICOACHING.NET
Konflikte

Über mögliche Auswege aus Konflikten und Krisen

Heute möchte ich mit dir über ein Thema sprechen, dass jeden Menschen in seinem Leben in irgendeiner Form beschäftigt. Es geht um zwischenmenschliche Konflikte, die mitunter auch so gross werden können, dass sie in einer echten Krise enden.
Eine Krise, die es mitunter unmöglich macht, vernünftig miteinander zu reden, sich in die Augen zu schauen oder sogar soweit gehen können, dass man sich am Liebsten gar nicht mehr begegnet. Diesen Artikel schreibe ich als Impuls für all diejenigen, die aktuell in einem Konflikt oder sogar in einer handfesten Krise stecken.

 

Wie entsteht ein Konflikt?

Ein Konflikt entsteht dann, wenn Interessen, Wertvorstellungen oder Ziele von Menschen plötzlich in unterschiedliche Richtungen laufen. Das kann sehr klein anfangen, vielleicht mit einem kleinen Streit oder einer Meinungsverschiedenheit. Wenn ein grundsätzlich gutes und stabiles Vertrauensverhältnis zwischen den Beteiligten vorhanden ist, werden solche vermeintlich kleinen Konflikte wieder schnell aus der Welt geschaffen sein. Sie gehören zum Leben dazu wie das Wasser im Ozean. Eine gesund gelebte Kultur von Meinungsverschiedenheiten verhilft dazu, sich weiter zu entwickeln und andere Perspektiven besser zu verstehen.

Konflikte, die sich vermehren und grösser werden und zu einer Krise werden, verlaufen in der Regel anders. Sie kommen schleichend und langsam daher. Zuerst unsichtbar und nicht beachtet. Zuerst eine kleine Meinungsverschiedenheit, dann zwei, dann mehrere und im Laufe der Zeit eine nicht mehr nachvollziehbare Anzahl an Interessenskonflikten, die in Streitigkeiten und Unmut enden.
Emotionen kommen immer mehr ins Spiel und eine vorab vorhandene gute Kommunikationsbasis ist weggefegt.
Wenn du in einer solchen Krise steckst, werden dich unter anderem folgende Reaktionen und Gefühle begleiten:

  • du kannst dem anderen nicht mehr in die Augen schauen
  • du empfindest ein ungutes Bauchgefühl
  • deine Gedanken drehen sich den ganzen Tag um dieses Thema, dass dich beschäftigt
  • du ärgerst sich über das, was die andere Person gesagt oder getan hat
  • du bist tief verletzt über das, was gesagt oder getan wurde, der Konflikt hat Narben in deinem Herz hinterlassen

Ich behaupte, dass kein Mensch über einen längeren Zeitraum mit diesen Gefühlen leben möchte. Und doch werden sehr viele Konflikte NIE grundsätzlich gelöst, tod geschwiegen oder verdrängt. Das fatale dabei ist, dass der Konflikt oder die Krise dich in solchen Fällen das gesamte weitere Leben begleitet. Vielleicht nicht bewusst, sondern unbewusst. Auch wenn du dich vielleicht von der Person getrennt hast, mit der du den Konflikt hast. Einige deiner zukünftigen Handlungen und Entscheidungen sind weiterhin geprägt von den Erfahrungen und Erlebnissen, die du nach wie vor in dir herumträgst. Und Entscheidungen zu treffen aufgrund von ungelösten Konflikten ist in den allermeisten Fällen nicht förderlich für deine eigene Gesundheit und deinen Erfolg.

 

Warum es sich für dich lohnt, zwischenmenschliche Konflikte zu lösen, auch wenn es ein mitunter harter und langer Weg ist

 

  • Ärger und Frust blockiert dich nicht mehr
    Denke über den Satz nach: "Ich ärgere mich". Den Ärger, den du hast über die andere Person, kommt somit wie ein Boomerang zu dir zurück. Du kannst ihn wegwerfen so oft du willst, er findet den Weg zu dir zurück. Je stärker und fester du ihn wirfst, umso heftiger wird er wieder zurückkommen und dich mit aller Wucht treffen.
    Ein ungelöster Konflikt wird dich innerlich blockieren, auch wenn es dir vielleicht nicht bewusst ist. Damit du deine Kraft und Energie wieder auf das Positive und deine Ziele lenken kannst, ist es wichtig, im Reinen zu sein

 

  • Aug um Aug, Zahn um Zahn - es wird nur Verlierer geben
    Vielleicht bist du im Moment auch so unterwegs: Dem anderen werd ich's aber zeigen: "Der oder die wird schon sehen, was er/sie davon hat, mit mir so umzugehen". Egal, wie du es drehst und wendest. In diesem Spiel gibt es nur Verlierer. Dieses Spiel kann niemand gewinnen. Wir Menschen sind aus Sicht der Quantenphysik alle miteinander verbunden. Alles ist eins. Handlungen, die du ausführst oder auch nur negative Gedanken kommen in irgendeiner Form wieder auf dich zurück.
    Das ist das Lebensgesetz der Resonanz. Das ausführlich zu erklären, würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Nur soviel: Jeglicher Gedanke und jede Handlung, die einem anderen Menschen Schaden könnte, kommt im Leben auf eine andere Art und Weise wieder zu dir zurück. Aus dem Grund ist es für dein persönliches Wohlbefinden äusserst wichtig, Konflikte zu lösen.

 

  • Denke an dein Umfeld, welches unter dem Konflikt mitleidet
    In den wenigsten Fällen sind nur zwei Personen an einem Konflikt beteiligt, bei einer Krise noch sehr viel mehr. Da stehen vielleicht Existenzen auf dem Spiel, finanzielle Sorgen und Zukunftsängste sind Thema.
    Viel schlimmer ist es noch, wenn Kinder und Jugendliche unter dem Konflikt von Erwachsenen leiden. Wenn es aus deiner Sicht emotional keine Möglichkeit gibt, Gespräche mit den anderen zu führen, dann denke bitte an diejenigen, die gar nicht verstehen, was da überhaupt los ist.  Die darunter leiden, selbst keinerlei Beitrag zum Konflikt geleistet haben und doch in Ihrem Herzen getroffen werden. Es sind diejenigen, die sich nicht wehren können und oftmals auch nicht ausdrücken können, wie es ihnen geht. Falls in deinem aktuellen Konflikt Kinder und Jugendliche beteiligt sind, müsste das Grund genug sein, alles menschenmögliche zu versuchen, die Situation zu lösen. Wir Erwachsenen sind Vorbilder für unsere jungen Generationen. Was leben wir ihnen vor, wenn wir Konflikte und Krisen ohne wirkliche Lösung im Raum stehen lassen?

 

 

Möglicher Ausweg aus einem Konflikt oder einer Krise - Person des Vertrauens als Moderator mit einbeziehen

 

Person des Vertrauens mit einbeziehen
Das aller wichtigste ist deine grundsätzliche Bereitschaft, mit der anderen Person, bzw. den anderen Personen, mit denen der Konflikt besteht, wieder zu kommunizieren. Da alle am Konflikt beteiligten Personen Ihre eigenen Interessen und Ziele verfolgen (die eben im Konflikt zu den Interessen und Zielen des anderen stehen), kann es sehr schwierig sein, diese Kommunikationsbasis zu finden. Es empfiehlt sich daher, eine Person des Vertrauens zu fragen, die in der Lage ist, eine dritte neutrale Perspektive einzunehmen und die beteiligten Menschen wieder an einen Tisch bringt.
Das kann eine beliebige Person sein mit viel Fingerspitzengefühl und Lebenserfahrung für solche Situationen. Oder im besten Fall ein ausgebildeter Mediator, Coach oder Mentaltrainer. Wichtig ist, dass alle am Konflikt beteiligten Parteien zustimmen, dass diese Person den Konfliktlösungsprozess moderiert und ein grundsätzliches Vertrauen zu dieser Person haben.

Ein Workshop kann alles ändern
Ein gut vorbereiteter und moderierter Workshop mit allen beteiligten Personen kann ein möglicher Start sein, aus einer Krise herauszukommen. Ziel muss es dabei sein, dass alle Personen gewinnen. Win-Win Situation ist das um und auf. Ein initialer Workshop wird einen Vertrauensbruch, Enttäuschungen und tiefe seelische Verletzungen nicht auflösen. Aber es kann ein Start sein für eine neue Zusammenarbeit. Eine Krise ist auch immer eine Chance für einen Neufanfang, aus dem man gestärkt und mit sehr viel mehr Power und Lebensenergie hervorgeht. Ziel eines initialen Workshops ist es herauszufinden, ob die beteiligten Personen einen länger dauernden Prozess mitmachen, der einen Vertrauensaufbau wieder ermöglicht. Warum sich ein solcher Weg lohnen kann, hast du vorher in diesem Artikel gelesen.

 

Entscheidungen: Was ist richtig? A oder B?

Manchmal stehst du im Leben vor der Wahl. Vor kleinen oder grossen Entscheidungen, die du treffen musst. In Zusammenhang mit einer Krise können das sehr tief gehende Entscheidungen sein. Vielleicht sogar Entscheidungen, die dein Herz zerreißen. Die deine innere Mitte aus dem Gleichgewicht bringen. Vielleicht bist du gezwungen, dich für die einen oder anderen Menschen zu entscheiden.  Beide sind dir wichtig, beide auf eine andere Art und Weise. Du möchtest diese Entscheidung eigentlich gar nicht treffen und wünschst dir, dass wieder alles so wird wie früher. Als alles noch in Ordnung war. du weißt aber auch, dass dies leider nicht mehr möglich ist. Du möchtest eigentlich deiner Leidenschaft nachgehen, bist aber zurzeit aufgrund des Konflikts blockiert.

Was sollst du tun? A oder B?
Deine Gedanken drehen sich seit Tagen, Wochen oder Monaten nur um diese Frage. Du kannst vielleicht schon nicht mehr gut schlafen, bist schlecht gelaunt oder überspielt diese Entscheidung gegenüber anderen. Du trägst sie aber mit dir herum und spürst vielleicht sogar schon gesundheitliche Auswirkungen. Eventuell kannst du dich gut ablenken, du weisst aber, dass der Tag deiner Entscheidung kommen muss.

Du bist alle Optionen schon hundertmal in Gedanken durchgegangen. Wenn du dich für A entscheidest, könnte das und das passieren. Bei B würde es so oder so verlaufen. Beide Optionen bringen Dinge mit sich, die du nicht magst und mit denen du nur schwer leben könntest.

Mein Impuls für eine solche Situation:
Vorweg: Das hier ist ein Internetblog. Während du das liest, habe ich als Mentaltrainerkeinerlei Kenntnis über deinen Konflikt oder deine Krise (ausser vielleicht, wir kennen uns persönlich und sind deswegen vielleicht sogar schon in Kontakt). Ich kann dich über dieses Medium also weder beraten, noch konkrete Empfehlungen aussprechen.
Ich berichte hier aus meinen persönlichen Erfahrungen, die ich in vielen Jahren Teamarbeit und dem Lösen von Konflikten gemacht habe. Verstehe das folgende deshalb bitte als Impuls, der dich unterstützen kann. Vielleicht ist dein Weg aber auch ein anderer.

Werden wir konkret, hier ist mein Impuls.
Wenn du dich für A oder B entscheiden musst, diese Entscheidung aber deine Seele zerreißt, überlege dir, ob es nicht auch noch ein C gibt.

Inmitten eines Konflikts oder einer Krise haben die beteiligten Personen einen Tunnelblick. Jeder sieht nur A oder B, es gibt nichts anderes. Der Grund hierfür ist oft, dass niemand bereit ist, nach weiteren Perspektiven zu suchen. Nach Lösungen, die vielleicht eine Kombination aus A und B sind. Nach Lösungen, die neue Chancen ergeben und mit der alle am Konflikt beteiligten Personen gut leben könnten. Es geht um die Bereitschaft, nach diesem C zu suchen. Was könnte die Lösung C sein, mit der alle gut leben können?
Vielleicht wird das C sogar etwas grösseres, noch viel besseres schaffen, wie zuvor.

Finde dieses C und nach einiger Zeit ergibt es sich vielleicht, dass die Menschen, die am Konflikt beteiligt waren, plötzlich folgende Situationen erleben und Emotionen spüren:

  • du kannst dem anderen wieder vertrauensvoll in die Augen schauen
  • du empfindest ein gutes und sehr entspannendes Bauchgefühl
  • deine Gedanken sind klar und du freust dich, dass du den Weg gegangen bist, um den Konflikt zu lösen
  • du empfindest keinen Ärger mehr und bist persönlich gestärkt aus der Krise hinaus gegangen.
  • deine Narben im Herzen sind zwar noch zu sehen, sie haben dich aber gestärkt mit Lebenserfahrung. Du hast noch mehr Selbstbewusstsein und stehst mit noch mehr Freude und Zuversicht im Leben.

 

Ich wünsche dir von Herzen, dass du deine aktuellen Konflikte oder Krisen löst.
Dein Projektcoach und Mentaltrainer Thomas Fuchs


About the Author Thomas Fuchs

Digitale Kompetenz trifft auf Persönlichkeitsentwicklung. Thomas Fuchs vereint die digitale Welt mit dem Sinn und den Wertvorstellungen der Menschen. Mit seinem Projektmanagement Know-How strukturiert er jede komplexe Aufgabe in machbare und überschaubare Abschnitte. Erfolg, Glück und Zufriedenheit im digitalen Zeitalter - dazu verhilft er seinen Kunden.

Leave a Comment:

Top
>